Agentur: Werte und Fakten header image

Aktuell

Tableau Conference On Tour Berlin | 11. - 13. September 2017

10.10.2017

Tableau Conference On Tour ist eine Veranstaltung auf der Kunden, Partner und Tableau Mitarbeiter aufeinandertreffen. Veranstaltet im Hotel 'Berlin, Berlin', einem modernen Hotel im Herzen der Hauptstadt und in direkter Nähe vieler Sehenswürdigkeiten, versprach Tableau „Drei  fantastische Tage mit der Tableau Community – also mit Menschen, die genauso smart und lösungsorientiert mit ihren Daten arbeiten wollen, wie Sie.“

Wir waren also gespannt und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Besonders interessant waren zwei Keynotes, von Christoph Keese  und von von Marc Rueter. Christoph Keese ist der CEO von Hyvent, einer Konzerngesellschaft der Axel Springer SE und Betreiber der Startup- und Networking-Konferenz hy! in Berlin. Er sprach über die zukünftige Lebensweise im Zeitalter der Digitalisierung und erzählte von seiner Zeit im Silicon Valley, wo er Erfinder, Gründer, Investoren und Professoren von Stanford und Berkely traf, um „die Triebfedern des Erfolgs in einem schnell wachsenden digitalen Markt zu erforschen.“ Das war sehr interessant und zudem noch unterhaltsam!

Dann wurde es Tableau-spezifischer. Marc Rueter (Senior Director, Product Management, Tableau) sprach über neue Produkfeatures und -veränderungen, die in den nächsten Versionen kommen, um den Unternehmen und Usern mehr Nutzen zu bieten.  Hervorzuhebende Features waren dabei die Integration von „Hyper" und „Maestro"

Hyper ist ein leistungsstarkes Datenbanksystem. Es wird in die Produktangebote von Tableau integriert und bietet Tableau-Kunden zahlreiche neue Funktionen:

  • Schnellere Analyse von Daten aller Größen Verbesserte Data Integration, Data Transformation und Data Blending
  • Verbesserte Analysen wie k-Means-Clustering und Window Funktionen
  • Vereinfachung von Big Data durch Unterstützung halbstrukturierter und unstrukturierter Daten
  • Vereinheitlichung von Analyse- und Transaktionssystemen

Auf der Grundlage von Project Maestro kann ein erweiterter Personenkreis - von IT-Fachkräften bis zu Geschäftsanwendern - eigene Daten unkompliziert mit einem direkten und visuellen Ansatz aufbereiten. Damit kann man unmittelbar sehen, wie sich die Join-Klauseln, Vereinigungen und Berechnungen auswirken, und man kann prüfen, ob man alles hat, was man für die Analyse benötigt. Project Maestro ist in die Tableau-Plattform integriert. So können man die Daten ohne großen Zeitaufwand auf Tableau Online oder Tableau Server veröffentlichen oder in Tableau Desktop analysieren.

Die Sessions fanden teilweise in Englisch statt, einige Sessions gab es sowohl in englischer, als auch deutscher Sprache. Insgesamt war es eine interessante Veranstaltung, auf der man auch als Partner immer wieder dazulernt. Darüber hinaus bot die Veranstaltung das nötige Forum, um sich mit den anderen Partnern auszutauschen und zu vernetzen. Was bei den Tableau Conferences natürlich nie fehlt, ist das lockere Zusammenkommen auf der „Data Night“ (O-Ton: „Wir möchten uns bedanken, dass Sie Teil der Tableau-Community sind – mit einem Abend, den Sie so schnell nicht vergessen werden. Wenn am Ende des ersten vollen Konferenztags die letzten Sessions vorbei sind, laden wir Sie von 18:00 bis 22:00 Uhr zu einer Party ein, bei der Sie auf Ihre neu gewonnenen Datenkenntnisse anstoßen können.“).