News auf Zeitung, Tablet und Smartphone
Aktuell

Rückblick auf die ecommerce conference Hamburg, 16.+17.11.2015

ecommerce conference

Am 16. November fand im Rahmen der zweitägigen ecommerce conference ein B2B-Special statt, zu dem atlantis media als Goldsponsor mit eingeladen hatte. Die jährlich stattfindende ecommerce conference richtete sich bisher ganz allgemein an alle, die im Onlinebereich Geld verdienen. Dass ein ganzer Veranstaltungstag einzig dem Onlinehandel mit Geschäftskunden gewidmet wurde, geschah zum ersten Mal. Aus diesem Grund waren wir sehr gespannt und auch ein bisschen nervös, wie Akzeptanz und Interesse der Konferenzteilnehmer sein würden. Doch wir wurden nicht enttäuscht; Das Thema B2B E-Commerce steht bei vielen Unternehmen ganz oben auf der Agenda und die Konferenz war dementsprechend gut besucht.

Der erste Tag – das B2B-Special

Gleich zu Beginn punktete die wunderbare Location, das Empire Riverside Hotel, bei den Besuchern. Die Veranstaltungsräume boten trotz des typischen Hamburger Schmuddelwetters eine grandiose Aussicht über den Hafen. Wie bestellt und gut sichtbar, lag in Dock 10 der Traditionswerft Blohm + Voss die 850 Millionen schwere Yacht des russischen Oligarchen Roman Abramowitsch. Vielleicht hat das dem einen oder anderen Onlinehändler als Inspiration und Ansporn gedient. Unser Blick aus den großen Fenstern fiel aber gezwungenermaßen etwas kürzer aus, da der Konferenzablauf sehr gut organisiert, aber auch etwas ehrgeizig umgesetzt war. Mit jeweils drei Vorträgen pro Block ohne Pause war das Publikum fast nonstop beschäftigt.

Hamburg

Das aus unserer Sicht erste Highlight des Tages war der Vortrag von atlantis media  Entwicklungsleiter Denis Rathig. Gemeinsam mit Jan Depping von unserem Kunden Reyher sprach er über die „Synchronisation mit Bestellmöglichkeit von Angeboten zwischen SAP und einem Magento B2B-Shop“. Hinter dem etwas sperrigen Titel verbarg sich ein kurzweiliger Vortrag über die Vorteile, die eine sinnvolle Anbindung des Onlineshops an das ERP-Sytem bringt. Seit Einführung der neuen Lösung können die Mitarbeiter der Firma Reyher beispielsweise individuelle Anfragen der B2B-Kunden direkt aus dem Onlineshop in SAP übernehmen und daraus Angebote und Aufträge generieren. Herr Depping verschwieg aber nicht, dass die Definition der Shopanforderungen sehr aufwändig war und sorgte mit der amüsanten Vermittlung, wie (s)ein mittelständisches Unternehmen tickt, für viele Lacher. Insgesamt ein gelungener Vortrag, der durch seine Praxisnähe überzeugen konnte.

Auch die folgenden Vorträge boten viele Fakten zu Strategien und Technologien im B2B-Bereich. Beispielsweise wurde eine sehr interessante Studie vorgestellt, die sich mit dem Einkaufsverhalten von industriellen Abnehmern beschäftigt. Insgesamt wurde man sehr detailreich informiert, es entwickelten sich lebhafte Diskussionen und wir konnten aus allen Vorträgen etwas Sinnvolles mitnehmen.

Tag 2– der allgemeine Konferenzteil

Am zweiten Tag der ecommerce Conference Hamburg lag der Fokus wie gewohnt auf dem B2C-Geschäft. Aufgrund des Themas und der avisierten Zielgruppe der Endverbraucher waren die Vorträge sehr viel mehr auf Maßnahmen zur Shop-Umsatzsteigerungen ausgelegt als am Vortag.

Wir möchten nur einen besonders gelungenen Vortrag erwähnen, der von Stefanie Rößler, der Leiterin Partner Management der eFulfilment Transaction Services GmbH gehalten wurde. Unter der Überschrift „Online - offline - no line Commerce“ sprach sie über Wachstumsstrategien für Handelsunternehmen. Sie vertrat dabei die These, dass aus Kundenperspektive die Online- und Offline-Kanäle zu „No-Line“-Systemen verschmolzen werden müssten, so dass alle Absatzkanäle maximal vernetzt und integriert werden könnten. Anhand der Unternehmen MyMüsli und Elbenwald unterstrich sie ihre interessante Aussage, dass früher die Online-Shops ein Muss für Unternehmen waren, jetzt sei es die Filiale.

Unser Fazit

Wir haben deutlich gemerkt, dass der B2B-Handel online „angekommen“ ist. B2B-Onlineshops sind eindeutig auf dem Vormarsch und werden dem E-Commerce einen weiteren Wachstumsschub bescheren. Deshalb ist der Bedarf an Austausch und Information in diesem Bereich sehr groß. Das B2B-Special der ecommerce conference bietet dafür eine gute Plattform. Wir konnten viele Fakten mitnehmen, ein paar Kontakte knüpfen und werden nächstes Jahr gerne wieder als Sponsor fungieren.

Zur Verbesserung unseres Angebotes setzen wir Cookies ein. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie ihrer Verwendung zu. Weitere Informationen Verstanden